Methods of Art – Archive of Artists Interviews

Credits

Das Interview wurde am 13. November 2013 in der Bibliothek am Institut für Kunst&Kunsttheorie in Köln durchgeführt

Interview: Konstanze Schuetze
Kamera und Aufnahmen: Sandra Korintenberg, Paul Barsch, Louisa Genova
Schnitt: Paul Barsch
Produktion: University of Cologne (Cologne), Institut für Kunst&Kunsttheorie

Bio

* in Düsseldorf, studierte die Fächer Philosophie, Freie Kunst, Kunstpädagogik und Germanistik in Kassel und Düsseldorf. Promotion 1998 an der Kunstakademie Düsseldorf mit der Arbeit „L’objet ambigu in Philosophie und Kunst. Valéry, Kant, Deleuze und Duchamp im platonischen Differential“ (Parerga Verlag, Düsseldorf 1999). 1991-1996 Lehrer am Gymnasium, 1994 – 2002 Lehrbeauftragter für Philosophie an der Kunstakademie Düsseldorf, seit 2000 im Rang eines Oberstudienrats im Hochschuldienst am Institut für Kunst und Kunsttheorie der Universität zu Köln. Publikationen u.a.: Gerhard Merz – Passage: Logik und Sensation, Hg.: Kunstverein Hannover, Hannover 2000; Saturnische Meßkunst, in: Simon Ungers – Ferreous forms, Hg.: Galerie Aedes, Berlin 2001; Fotografie als Medium des Visuellen, in: Elger Esser/ Peter Foos, „Cap d’Antifer – Étretat“, Schirmer/Mosel, München 2002; Votum des Visuellen! Mehr Licht und mehr Dunkel, in: Transfer. Beiträge zur Kunstvermittlung, Verlag Stiftung Künstlerdorf Schöppingen, Schöppingen 2008; Dispositiv :- subjektiv, in: Image und Imagination, Hg.: Doris Schuhmacher-Chilla u.a., Athena Verlag, Oberhausen 2011; Passiones animae :- Ob-La-Di, Ob-La-Da!Temperament und Dynamik von Konzepten, in: Mensch, Paul! Agon Press, Lachen/Bad Ragaz 2012.